Wir sorgen für Ihre Sicherheit und für Ordnung

Einbrüche - Diebstähle - Ausschreitungen

 

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt rasant - im vergangenen Jahr wies die Kriminalstatistik rund 170.000 Delikte, knapp zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor, aus.

 

Zum neunten Mal in Folge steigt diese entsetzliche Quote an und erreicht den Höhepunkt seit 15 Jahren. Circa 40 Prozent aller Straftaten sind Diebstähle, wobei hier der Ladendiebstahl das größte Wachstum aufweist.

 

Auch Vandalismus auf öffentlichen Veranstaltungen gehört heutzutage zur Tagesordnung. Dies deutet darauf hin, dass die Kriminalität im Allgemeinen ansteigt und in verschiedensten Gebieten deutlich mehr Augenmerk auf Sicherheit und Ordnung gelegt werden muss.



Aktuelles aus der Region Franken

Ungewöhnlicher Diebstahl in Bamberg

 

In einer Gaststätte in Bamberg riss am 21.01.2019 ein bislang Unbekannter einen Automaten mit Sexspielsachen aus der Wand und transportierte ihn ab. Den Ermittlern der Polizei ist unklar was der oder die Unbekannte mit der Beute im Wert von 200 Euro vor hat.


Spektakulärer Raub auf Juweliergeschäft

 

Am 14.01.2019 ereignete sich ein spektakulärer Raub auf ein Juweliergeschäft in Bamberg. In den frühen Morgenstunden fuhren mehrere unbekannte Täter mit einem gestohlenen PKW in einen Juwelier Am Grünen Markt in der Innenstad. Die Beute waren hochwertige Uhren und Schmuck im Wert von bis zu einer Million Euro.

Die Täter flüchteten mit dem gestohlenen PKW bis zur Hainstraße in Bamberg und stiegen dort vermutlich in einen anderen gestohlenen PKW um. Im Verlauf der Fahndungen wurden Rucksäcke mit Aufbruchwerkzeug und leeren Schmuckbehältnissen im Ziegenbach in Strullendorf gefunden.

Trotz einer Großfahndung und intensiver Ermittlungen der Polizei konnten die Täter noch nicht ermittelt werden.


Sachbeschädigungen aus Langeweile

 

Seit Sommer 2017 tyrannisierten drei Mädchen im Alter von 13 - 17 Jahren die Einwohner von Zapfendorf. Sie verursachten Sachbeschädigungen in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Straftaten sorgten bei den Einwohnern des Dorfes für Unruhe. Nach intensiven Ermittlungen gelang es nun der Polizei die Täterinnen aus dem Raum Bamberg und Lichtenfels zu ermitteln. Haupttäter war eine 15 - Jährige.


Rohe Gewalt im Ankerzentrum Bamberg

 

In den frühen Morgenstunden des 11.12.2018 kam es im Ankerzentrum Bamberg zu einem Großeinsatz der Polizei. Acht Männer aus Eritrea griffen zunächst Sicherheitsdienstmitarbeiter und anschließend Polizeibeamte mit Pflastersteinen und anderen Gegenständen an. Sie verbarrikadierten sich in ihren Wohnungen und verursachten zudem einen Brand. Es waren über 100 Feuerwehrleute und Polizisten, auch Spezialkräfte im Einsatz, um die Situation zu beruhigen. Neun Personen wurden festgenommen, elf verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 €.